bootstrap html templates

Sportschutz

Sportschutz

Oft wird die Schutzarbeit schlecht geredet, da viel zu wenig Aufklärungsarbeit geleistet wird. Beim Sportschutz wird der Hund nicht scharf oder aggressiv gemacht, wie oft angenommen, oder in den Medien dargestellt. Lediglich der Beute und Spieltrieb des Hundes wird gefördert. Die größte Belohnung für den Hund ist es, das Beißkissen oder den Schutzärmel zu erbeuten und nicht den Schutzhelfer zu beißen. Die größte Freude für den Hund ist es mit dem Figuranten zu rangeln um das begehrte Beuteobjekt für sich zu gewinnen. Gezieltes Beißen und Loslassen ist das Ziel.

Kurszeiten: Samstag nach den Begleithundekursen, Mittwoch nach den Kursen

Zurück zur Kursübersicht

Adresse

2232 Deutsch Wagram
Wolkersdorferstrasse 


Kontakte

E-Mail: shsdw@oehu.at                 
Tel: 0676/5500460 
Bürozeiten:
Samstag von 14:00 - 16:00 Uhr

Links

ÖHU
ÖHU Suchhundestaffel 
Impressum

Feedback

Bitte senden Sie uns Ihre Ideen, Fehlerberichte und Anregungen! Jedes Feedback ist für uns sehr wichtig und wird von uns sehr geschätzt.